Halloween: Spieleabend im kleinen Kreis

An diesen Halloween-Spielen hat die ganze Familie Spaß

Spukstaben NSVSpukstaben: Es ist Mitternacht in der alten Druckerei und die kleinen Geister sind wieder da, um euch die Druckbuchstaben zu klauen. Nur gemeinsam könnt ihr sie aufhalten, indem ihr sie treffsicher mit Wörtern erschreckt. Aber Achtung, die Zeit ist knapp. Und jede Runde kommen neue Spukstaben dazu... Kreative Wortschöpfungen sind nicht der Schlüssel zum Erfolg. Es ist wichtiger, dass die Spieler als Team zusammenarbeiten. Jedes Wort zählt. Schafft Ihr es gemeinsam die Spukstaben bis zum Morgengrauen aufzuhalten?

Nürnberger-Spielkarten-Verlag, für 1 bis 4 Spieler ab 10 Jahren, Autor: Moritz Dressler, 15,50 Euro

 

Escape Puppenhaus ThinkfunEscape the Room – Das verfluchte Puppenhaus: Mit dem dritten Spiel der „Escape the Room“-Reihe bietet ThinkFun ein dreidimensionales Escape-Room-Erlebnis für daheim. Besonders knifflige Rätsel, eine lange Spielzeit und die einzigartige 3D-Aufmachung sorgen für Nervenkitzel pur. Seltsame Geräusche und Lichter dringen aus dem Gartenschuppen des Nachbarn. Eines Nachts schleicht sich eine Gruppe von Freunden heimlich hinüber. Sie entdecken ein unheilvoll leuchtendes Puppenhaus. Als sie sich vorsichtig nähern, finden sie sich plötzlich im Inneren wieder. Wie sollen sie nur entkommen?

ThinkFun, für 1 bis 4 Spieler ab 10 Jahren, 39,99 Euro

 

Break in Area51 SchmidtspieleBreak in Alcatraz und Break in Area 51: Anders als bei Exit- oder Escape-Spielen muss man bei Break in nicht aus-, sondern einbrechen. In beiden Spielen muss man in der Storyline einen Freund befreien. Einmal aus dem sichersten Gefängnis des Planeten, Alcatraz. Einmal aus der mysteriösen Area 51. Dazu müssen die Spieler in die streng bewachte Militärbasis einbrechen. Der besondere Aufbau der Schachteln ermöglicht es den Spielern dabei, die Spielumgebung nach und nach real freizulegen und zu entdecken.

Schmidt Spiele, für 1 bis 6 Spieler ab 12 Jahren, Autoren: Rebecca Bleau, Nicholas Cravotta, David Yakos, je 27,49 Euro

 

Monster Expedition schachtel AmigoMonster Expedition: In der Welt von „Carnival of Monsters“ spielt das Würfelspiel „Monster Expedition“. Als neueste Mitglieder der Königlich Monstrologischen Gesellschaft begeben sich die Spieler auf die Jagd nach legendären Monstern. Diesmal wurden sie in den Wolkenlanden, in der Tiefsee und im Verwunschenen Wald gesichtet. In diesen Regionen schlagen die Spieler ihre Camps auf und begeben sich auf die Jagd.  Mit guten Würfelkombinationen verbessert sie die Camps, fangen neue Monster und nutzen die Fähigkeiten bereits gefangenen Monster. Am Ende gewinnt, wer die Monster mit den meisten Siegpunkten gefangen hat.

Amigo, für 1 bis 4 Spieler ab 12 Jahren, Autor: Alexander Pfister, 24,99 Euro

 

Dragondraft HabaDragondraft: Der absolute Höhepunkt des Jahrmarkts sind die abendlichen Drachenshows. Bei diesem Taktikspiel müssen die Spieler entscheiden, welche Drachen ihre Talente im Programm zeigen dürfen. Die Wahl ist gar nicht so einfach, denn jeder geflügelte Akteur glänzt mit besonderen Eigenschaften. Unter die Drachen haben sich auch ein paar Koboldhelfer gemischt, die bei den Vorbereitungen unterstützen können. Für die beste Drachen-Darbietung braucht es eine vorausschauende Planung und die richtige Taktik. Wer nach der fünften Abendshow insgesamt die meisten Zuschauer anlocken kann, gewinnt.

Haba, für 2 bis 4 Spieler ab 8 Jahren, Autor: Benjamin Schwer, 29,95 Euro

 

Key Oakdal HabaThe Key – Mord im Oakdale Club: Beim detektivischen Krimispiel The Key – Mord im Oakdale Club nehmen die Spieler die Ermittlungsarbeit auf und kombinieren die Hinweise zu Täter, Tatzeit, Mordwaffe, Tatort und Fluchtfahrzeug. Am Ende müssen sie den richtigen Zahlencode generieren und bringen so die Täter hinter Gitter. Bei The Key – Mord im Oakdale Club gewinnt nicht unbedingt der schnellste, sondern der effizienteste Ermittler. Da jede Spielrunde anders verläuft, ist der Wiederspiel-Reiz besonders hoch. Vor allem Meisterdetektive kommen bei dieser mittelschweren Spielvariante von The Key voll auf ihre Kosten. Zudem lässt es sich auch als Solo-Variante spielen. In der Reihe sind auch die beiden Fälle „Raub in der Cliffrock Villa“ sowie „Sabotage im Lucky Lama Land“ erschienen.

Haba, für 1 bis 4 Spieler ab 8 Jahren, Autor: Thomas Sing, 19,95 Euro

 

Sherlock Grabesstille AbacusSherlock – Grabesstille: Sherlock ist ein kooperatives Krimispiel im Taschenformat. Wer ist der Mörder? Wie wurde das Opfer ermordet? Und warum? Die Spieler folgen mit ihrem Ermittlungsteam den Hinweisen und versuchen, diese und viele andere Fragen zu beantworten. Nach dem seltsamen Verschwinden von Adam Lockwood, bittet Euch die Polizei um Hilfe, um herauszufinden, was passiert ist. Wo ist Mr. Lockwood? Gibt es eine Verbindung zum tragischen Tod seines Kollegen? Folgt mit Eurem Ermittlungsteam den Hinweisen und versucht diese und viele andere Fragen zu beantworten. Werdet Ihr das Rätsel um Adam Lockwoods Verschwinden lösen?

Abacusspiele, für 1 bis 8 Spieler ab 12 Jahren, Autoren: Josep Izquierdo und Martí Lucas, 6,99 Euro

 

Spiele für den erwachsenen Halloween-Abend

Fitzek Killercruise mosesSebastian Fitzek – Killercruise: „Findet den Mörder und rettet die Passagiere“, so heißt der Untertitel des neuen Thriller-Spiels vom Erfolgsduo Sebastian Fitzek und Marco Teubner: „Killercruise“ nimmt die Spieler mit auf eine unheimliche Kreuzfahrt, auf der es um Leben und Tod geht, denn: Ein gefährlicher Psychopath ist mit an Bord und ein Killer treibt sein Unwesen. Killercruise ist ein kooperatives Access-Spiel, in dem sich die Spieler mit den Spielfiguren nach und nach Zugang zu den drei Decks verschaffen müssen, um einen vermissten Passagier zu finden. Dabei müssen sie weitere Passagiere vor dem Killer in Sicherheit bringen und dürfen ihm auch selbst nicht zu nahe kommen. Am Ende wartet ein Rätsel, das die Spieler zum Psychopathen führt.

moses, für 2 bis 4 Spieler ab 12 Jahren, Autor: Marco Teubner nach einer Idee von Sebastian Fitzek, 39,95 Euro

 

Der Weiße Hai RavensburgerDer weiße Hai: „Der weiße Hai“ treibt 45 Jahre nach Erscheinen des US-Kultfilms erneut sein Unwesen – dieses Mal im Brettspiel. Die Idee: Drei gegen den Hai. Auf zwei Spielplanseiten, jeweils mit eigenem Spielprinzip, begibt sich ein Team aus drei Mutigen auf die Jagd nach dem Raubfisch, hinter dem der Vierte steckt. Der Clou: Die Akteure tauchen wie im Film ins Spielgeschehen ein und liefern sich einen spannenden Überlebenskampf, der alle bis zum Schluss fesselt. Das Spiel endet, sobald die gesamte Crew oder der Hai die maximale Anzahl an Schadenspunkten erreicht haben.

Ravensburger, für 2 bis 4 Spieler ab 12 Jahren, Autor: Prospero Hall, 39,99 Euro

 

Exit Friedhof KosmosExit – Der Friedhof der Finsternis: Ein gruseliges Abenteuer erwartet bis zu vier Spieler in diesem Spiel der Exit-Reihe. In Teamarbeit begeben sie sich auf die Suche nach einem verschollenen Artefakt. Einer dunklen Sage nach liegt der Schatz in der unheimlichen Gruft von Sir Reginald Wreston verborgen. Um das Geheimnis zu lüften, bleibt den Spielern wenig Zeit. Nur gemeinsam gelingt es ihnen, in die Gruft einzudringen. Dafür stellen sie sich den kniffligen Rätseln, bringen kreative Lösungen ein und beraten ihr weiteres Vorgehen. Ein Live-Escape-Spiel für zu Hause mit einfachen Regeln und besonderem Spielmaterial.

Kosmos, für 1 bis 4 Spieler ab 12 Jahren, Autoren: Inka und Markus Brand, 12,99 Euro

 

Fotos: © MiriSigns – stock.adobe.com (Symbolbild), Drei Magier Spiele (2), Schmidt Spiele (1), Pegasus Spiele (2), Nürnberger-Spielkarten-Verlag (1), HABA (2), ThinkFun (1), moses (1), Piatnik (1), Ravensburger (2), Kosmos (1), Amigo (1), Abacusspiele (1), Huch! (1)

  • 1
  • 2

Drucken E-Mail

  • Spielend für Toleranz
    Nein zu Intoleranz – egal in welcher Form. Die Spieledorf-Redaktion freut sich, die Initiative „Spielend für Toleranz“ zu unterstützen. An dieser Stelle erfahrt Ihr, warum uns das ein großes Anliegen ist.

    Weiterlesen

Anzeige

      

Umfrage

SPIEL.digital - eine gute Alternative zur klassischen Messe?
  • 2 Votes
    Ja klar - eine Jahr ohne Spielemesse geht einfach nicht.
    66.67%
  • 1 Vote
    Nicht wirklich - der virtuelle Spieltisch ersetzt das reale Erlebnis für mich nicht.
    33.33%
← Back
Total 3 Votes

Besucherstatistik

Heute
Gestern
Dieser Monat
Letzter Monat
Insgesamt
1288
1198
29654
51572
2177336
Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.