Countdown gestartet: Auf zur Spiel ‘19

Auf einer noch einmal deutlich vergrößerten Ausstellungsfläche werden im Oktober rund 1200 Spieleverlage aus aller Welt auf der SPIEL '19 die neuesten Trends und Entwicklungen aus der analogen Spielewelt vorstellen. Damit kann die weltgrößte Messe für Gesellschaftsspiele bereits Monate vor Messestart ein weiteres Rekordjahr ankündigen. Auch 2019 erwartet die mehr als 190.000 Besucher ein Feuerwerk an Innovationen.

Ansturm Spielemesse 2016Neben den rund 1400 Neuheiten, die in Essem erstmals einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt werden, gibt es viele weitere spannende Neuerungen:

So feiert die SPIEL '19 bereits am Mittwoch, 23. Oktober, mit der Spiel-Preview-Night eine Premiere. Von 18 Uhr abends bis 1 Uhr nachts können Spielbegeisterte bereits einen Tag vor Messestart im Congress Center CC Süd der Messe Essen unzählige Neuheiten testen. Spieleerklärer der Spieleverlage stehen an vielen Tischen bereit, eine große offene Spielfläche mit Spielausleihe rundet das Programm ab. Für das leibliche Wohl sorgt das Messerestaurant mit Speisen und Getränken.

An Pädagogen, Lehrende und interessierte Personen richtet sich der neu ins Leben gerufene Educators‘ Day, der am Freitag, 25. Oktober, im Rahmen der SPIEL '19 stattfindet. Mit hochkarätig besetzten Experten und Wissenschaftlern aus der ganzen Welt laden kostenfreie Panels und Vorträge Besucher ganztägig in den Saal Berlin zur Diskussion ein. Geplante Themen:

  • Brettspiele als Triebkräfte des Wandels in Bildung und Gesellschaft
  • Das mögliche Potenzial von Spielen, ein Kernmedium für informelle und auch formale Bildungskontexte zu werden
  • Studien, die belegen, dass Brettspiele intelligenter machen.


Brettspielerfahrene Pädagogen geben praktische Tipps zum Aufbau einer Brettspiel-AG in der Schule, stellen alltagstaugliche Konzepte für „spielstarke Schulen“ vor, erzählen von ihren Erfahrungen beim Einsatz von Brettspielen in Grundschulen und stellen für den Geschichtsunterricht entwickelte Spielkonzepte vor. Wer sich als Schule für eines von 200 Spielzimmern mit pädagogisch geprüften Spielwaren und Spielen bewerben will, für den dürfte die Initiative „Spielen macht Schule“ von großem Interesse sein.

Pädagogen erhalten an diesem Tag auch Zutritt zur Neuheitenschau der SPIEL '19, in der sie sich einen Überblick über die aktuellen Brettspielneuheiten machen können. Weitere detaillierte Informationen finden Sie auf der Veranstalter-Homepage unter www.spiel-messe.com/de/educators-day/.

Auch der Besuchereinlass wird in diesem Jahr neu geregelt, um dem großen Ansturm der Spielefans, insbesondere in den Morgenstunden, besser gerecht zu werden und einen schnelleren Einlass zu gewährleisten. So wird neben den bisherigen Eingängen West und Süd erstmals auch der kürzlich renovierte Eingang Ost mit 3000 zusätzlichen Garderobenplätzen und vielen Kassen zur Verfügung stehen. Dieser wird der Haupteingang für Besucher sein, die ihr Ticket erst vor Ort kaufen.
Vereinzelte Kassen gibt es auch am Eingang Süd. Am Eingang West gibt es keine Kassen mehr, sodass dort ausschließlich Besucher mit Vorverkauf-Tickets Einlass finden. Diese können aber auch alle anderen Eingänge benutzen.

Tickets für die SPIEL '19 und die Spiel-Preview-Night gibt es ab Anfang August über die Homepage des Veranstalters www.spiel-messe.com. Die Karten kosten wie folgt:


Tageskarte Spiel: Erwachsene 15 Euro, Kinder (4 bis 12 Jahre) 8 Euro, Schüler, Studenten, Menschen mit Behinderungen 12 Euro, Familien (max. 5 Personen, 2 Erwachsene, Kinder nicht älter als 12 Jahre oder Schülerausweis) 36 Euro

Dauerkarte Spiel:  Erwachsene 37 Euro,  Kinder (4 bis 12 Jahre) 21 Euro, Schüler, Studenten, Menschen mit Behinderungen 28 Euro.

Preview-Night: 35 Euro

Symbolbild: © Pixabay, Merz Verlag

Drucken E-Mail

  • Spielend für Toleranz
    Nein zu Intoleranz – egal in welcher Form. Die Spieledorf-Redaktion freut sich, die Initiative „Spielend für Toleranz“ zu unterstützen. An dieser Stelle erfahrt Ihr, warum uns das ein großes Anliegen ist.

    Weiterlesen

Anzeige

      

Umfrage

Auspöppeln - lästige Pflicht oder spaßig?
  • 7 Votes
    Auf jeden Fall spaßig - eine Extra-Runde Vorfreude aufs Spiel
    87.5%
  • 1 Vote
    Eher lästige Pflicht - aber muss halt sein
    12.5%
← Back
Total 8 Votes

Besucherstatistik

Heute
Gestern
Dieser Monat
Letzter Monat
Insgesamt
2596
3179
27826
65923
1386550
Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzhinweise Ok